Tipps für den perfekten Barcelona Trip

Bildschirmfoto 2019-03-03 um 11.02.42

Barcelona Tipps

Wann ist die beste Reisezeit für Barcelona?

Wie ist das Klima und Wetter in Barcelona?

Barcelona ist ein Ziel, welches man das ganze Jahr bereisen kann. Besonders empfehlenswert ist es jedoch die Zeit zwischen April und Juni  oder im Herbst (September – Oktober). Dann herrschen sehr angenehme Temperaturen.

Während diesen Monaten ist die Stadt sehr sehr voll, vor allem an Ostern und Pfingsten. Ab Juni kann es sehr heiß mit Temperaturen über 30°C geben.

Die Preise für Unterkünfte sind von Mai – September am höchsten, die Warteschlangen an den Sehenswürdigkeiten ebenso. Im August kann es sein, dass einige Geschäfte und Restaurants geschlossen sind. Grund dafür sind die Sommerferien in Spanien – auch Katalanen fahren dann ans nahgelegene Meer.

Kalt und regnerisch ist es vor allem zwischen Dezember – Februar.

Die beliebtesten Reiseziele

 1. Fahrrad oder Moped ausleihen und ab ans Meer

Bildschirmfoto 2019-03-03 um 11.01.59

Man bekommt fast an jeder Ecke Fahrräder ausgeliehen für zwei Stunden kostet dies 6 Euro. Damit kann man dann ganz gemütlich am Strand entlangfahren und die Sonne sowie das Flair genießen. Unterwegs kann eine Pause am Strand gemacht werden, sich in ein Café setzen, die Zeit vergessen und einfach den Moment genießen.

Genauso einfach kann man an jeder Ecke ein Elektromoped mieten, dieses wird über einer App nach Fahrzeit abgerechnet. Dies ist wirklich praktisch, wenn man ein kleines

bisschen weiter fahren will.

2. Das wunderschöne Gotische Viertel erkunden

Bildschirmfoto 2019-03-03 um 11.00.16

Dieser Stadtteil glänzt durch die wunderschönen engen Gassen, die kleinen Bars und Cafés, die nicht nur sehr viel Charme haben sondern auch mit sehr günstigen Preisen bestechen. Am besten einfach ohne Ziel und Plan durch die Gassen schlendern.

Bildschirmfoto 2019-03-03 um 10.59.50

Wieso immer Hotel, Hostel oder Apartment? Barcelona liegt direkt am Meer! Buche dir eine Nacht auf einem kleinen Boot über Airbnb und genieße die entspannten Stunden in Zweisamkeit. Man schläft direkt am Hafen, dieser hat auch einen Strandbereich der nicht so überlaufen ist, wie direkt im Zentrum. Vom Hafen von Barcelona erreicht man problemlos mit öffentlichen Verkehrsmittel die Innenstadt.

4 . Sagrada Familia von Antonio Gaudí 

Bei einem ersten Barcelona Besuch gehört die Besichtigung der Sagrada Familia unbedingt auf die ToDo-Liste. Sie entstammt der kreativen Fantasie des katalonischen Architekten Antoni Gaudí und wurde von Papst Benedikt XVI. im Jahr 2010 zur päpstlichen Basilica minor erhoben.Laut aktueller Planung soll die Sagrada Familia im Jahr 2026 zum 100. Todestag von Gaudí fertiggestellt sein.

Tipp: Tour buchen, ohne in der Warteschlange anstehen zu müssen. Spart bei einem Wochenend-Trip viel Zeit.

Um Zeit und Geld zu sparen und einfach nur die verschiedenen Architekturstile zu sehen, reicht es auch die Kirche im Rundgang zu erkunden

 

Sagrada Familia Barcelona

5. Park Güell – Gaudís Park

Zum Pflichtprogramm gehört auf jeden Fall auch der Park Güell. ACHTUNG: Der Park kostet Eintritt und es ist auf jeden Fall wichtig, Eintrittskarten dafür im Vorfeld zu kaufen, ansonsten kann es passieren, dass man umsonst den Weg auf sich genommen hat und nicht mehr den Park besichtigen kann – der Ausblick und seine Lage auf dem kleinen Hügel im Norden der Stadt ist wundervoll. Mit dem Tibidabo im Rücken beim Blick auf die Stadt scheint dieser von hier zum greifen nah.

Mein Tipp: Wenn du das erste Mal in Barcelona bist empfehle ich dir, eine Tour mit Guide zu buchen. Gaudi hat im Park Güell so viele Details für das Auge des normalen Betrachters verborgen, die dir dein Guide sicher verrät. Spannende Geschichten zu Gaudi gibt es sicherlich auch dazu.

Ich empfehle die Anreise zu Park mit einem Taxi, da man sehr viel Bergauf laufen muss und bei 30 grad ist das tatsächlich nicht so angenehm.

Park Guell in Barcelona

6. Casa Milà (La Pedrera ) von Antonio Gaudí

Ein weiteres Meisterwerk von Antonio Gaudì und auch in den Top 10 der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Barcelona ist Casa Milà. Heutzutage wird das Haus nur noch La Perdrera („Steinbruch“) genannt. Der Stil Gaudís mit den wellenförmigen und runden Formen ist sofort zu erkennen. Auch die typischen bunten Kacheln zieren dieses Gebäude.

La Pedrera Barcelona

7. Fußballstadtion Camp Nou – FC Barcelona Fußballmuseum

Funfact: Das meist besuchte Museum in Barcelona ist nicht in etwa das Picasso Museum – nein es ist das Museum im Nou Camp – Stadion des Fußballclubs FC Barcelona. Kaum ein Katalane ist nicht stolz auf seinen FC Barça. Der Besuch im Stadion ist ein Muss für Fußballfans.

Das Stadion ist mit 99.000 Plätzen das größte Stadion Europas und ist seit 1957 Heimspielstätte des Clubs FC Barcelona.

Camp Nou Experience: Eine Tour durch die heiligen Katakomben mit Besuch der Umkleidekabine und des Innenraums, dazu diese steilen Ränge im Zuschauerraum – ziemlich beeindruckend.

Ticketpreis: 23 Euro pro Person

Stadion Nou Camp FC Barcelona, meist besuchte Museum
Sehenswürdigkeiten Barcelona FC Barcelona Stadion - Tunnel im Nou Camp

8. Magischer Brunnen

Einer der Highlights in Barcelona ist mit Sicherheit der magische Brunnen am Montjuïc. Vor allem am Abend ist der Springbrunnen am Plaza de España ein Touristenmagnet. Jede Nacht findet eine ziemlich spektakuläre Licht- und Musikshow statt, der alle in den Bann ziehlt.

Das Beste: Es ist kostenlos!

Barcelona Sehenswürdigkeiten: Wasserspiele am Font Màgica

9. Einkaufszentrum – Las Arenas

Bildschirmfoto 2019-03-03 um 10.53.04

Las Arenas de Barcelona, ursprünglich als Stierkampfarena erbaut und genutzt, ist heute ein kommerzieller Einkaufskomplex bei der Plaça d’Espanya mit Shoppingmöglichkeiten, Restaurants und Cafés. Man kann mit dem Aufzug auf die Dachterrasse fahren, wo einem der tolle Panoramablick die Sprache verschlägt: Man genießt einen sensationellen 360-Grad-Rundumblick über die Stadt und den Montjuïc.

Geschichte
Las Arenas

Das Gebäude ist ein Stück Architekturgeschichte, das einen Besuch wert ist. Las Arenas wurde zuerst als Stierkampfarena genutzt, was die beeindruckende Kreisform erklärt. Die Arena wurde im Jahr 1900 eingeweiht und war die zweite von drei Stierkampfarenen in Barcelona, entworfen von Augusto Font i Carreras, der auch die Fassade von Barcelonas berühmter Kathedrale vollendete. Nach der Verabschiedung des Stierkampfverbots durch das katalanische Parlament im Jahr 2010 wurde das Gebäude im März 2011 von Richard Rogers wieder aufgebaut und in ein kommerzielles Zentrum umgewandelt. Der letzte Stierkampf im Las Arenas-Ring fand jedoch schon viel früher im Jahr 1977, also zwei Jahre nach Francos Tod, statt.

Was gibt es drinnen zu entdecken?

Las Arenas erstreckt sich über sechs Etagen und bietet über 100 Geschäfte, ein Kino mit 12 Sälen, einen Friseur, ein Spa und einen Fitnessraum sowie mehrere Restaurants und Bars.

10. Mercat de la Boqueria – die bekannteste und beliebteste Markthalle Barcelonas

Bildschirmfoto 2019-03-03 um 10.58.24

Der richtiger Name, dieser direkt an la Rambla liegenden Markthalle, ist Mercat de Sant Josep – La Boqueria. Dieser Markt wurde dokumentarisch zum ersten Mal im Jahre 1217 erwähnt und ist damit einer der ältesten in Barcelona. Die Markthallen wurde allerdings erst 1874 gebaut.
Wer einmal in Barcelona war, der ist auch über Las Ramblas gegangen. Kommt man aus der Richtung Plaça Catalunya und geht runter zum alten Hafen sieht man nach ca. 500 Metern auf der rechten Seite das schmiedeeiserne Eingangstor dieser weltberühmten Markthalle. Gehe doch einmal hinein und lass Dich überraschen von dem, was Du dort alles finden kannst. In der Halle kann man außerdem super Frühstücken oder auch Mittag essen.

Es ist super lecker.

 

Ich wünsche euch eine tolle Zeit in Barcelona.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s